2010-09-01 00:00:00

Herbst ist wieder da!
Die Sommerferien sind schon zu Ende gekommen. Der Herbst ist wieder da und die Kinder und Jugendliche gehen wieder zur Schule. Nicht nur die Schulen warten auf Kinder aber auch der Jugendhof "Jaunimo sodyba". Von der Mitte September beginnt schon die Wochenenden im Jugendhof. Wir warten sehr auf unseren Kinder.
 

Tätigkeit der Kinder

Von Anfang September kommen Kinder und Jugendliche am Wochenende das ganze Jahr. Die absolute Priorität des Jugendhofes ist für Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen und benachteiligten Familien: Alkohol, materielle Armut sind in etlichen Familien im unmittelbaren Umfeld noch immer ein großes Problem. Ein Beispiel: zu uns kommen unter anderem Kinder aus einer siebenköpfigen Familie, die in einem Haus ohne fließendes Wasser, ohne Heizung, ohne WC leben und – ein halbes Jahr lebten sie ohne Strom, weil kein Geld da war.

Im Jugendhof verbringen Kinder und Jugendliche Zeit inhaltsreich. Ihnen werden verschiedene Aktivitäten angeboten. Das Programm von jeder Wochenende bestehen aus verschiedenen interessanten Handarbeiten mit dem entsprechendem Bedürfnissen, Interessen und Fähigkeiten von Kindern, wie mit Lehm Figuren formen, malen, zeichnen, und das Bekanntmachen mit der litauischen Kultur, Volkstänze und traditionelle Lieder, Puppentheater. Eine weitere sehr beliebte Aktivität vor allem Jungen ist Sport und verschiedene Spiele. Mit Sport bekommen Kinder und Jugendliche gute Laune und bessere Gesundheit. Mit Tischspiele verbringen sie alle abends ihre Zeit. Kinder und Jugendlichen verkehren miteinender, finden neue Freunde, lernt auf seine eigene Kraft zu vertrauen.

Außer Sport und Spiele, werden den Kindern und Jugendlichen andere kreative Aktivitäten angeboten: zum Beispiel Masken in Gips formen, mit Lehm Figuren formen, vor den Feiertagen lernen sie Weihnachtskarten zu basteln und besticken, lernen stricken und häkeln, malen Glückwunschkarten; sogar die Jungen machen begeistert mit. Kinder und Jugendliche machen eine Vielzahl von künstlerischen Handwerk. Es gibt sehr viele Kinder und Jugendliche, die künstlerische Fähigkeiten haben, aber zu Hause keine Möglichkeiten ihre Fähigkeiten vervollkommnen zu haben. Im Jugendhof können sie ihre Hobbys treiben. Es gibt auch einige Kinder und Jugendlichen mit musikalischen Fähigkeiten. Die Musikschule können die Kinder nicht besuchen, weil es kein Geld dafür gibt. Dazu braucht man Musikinstrumente. Man will solche Kinder fördern, dass sie ihre Fähigkeiten vervollkommnen.

Die meisten zum Jugendhof kommenden Kinder und Jugendlichen haben Probleme beim Lernen. Deswegen haben sie hier Unterricht. Alle Kinder und Jugendlichen lernen richtig zu schreiben und schöner zu lesen (die Kleinste machen so viel Fehler beim Lesen und Schreiben).

Die Kinder kommen gern zum Jugendhof, wo sie Wärme, Freude und Geborgenheit erfahren können. Deshalb betreuen wir an allen Wochenenden Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien und sie werden von Erziehern und anderen Arbeitern betreut.

PICT0126.JPG

 

PICT0114_1.JPG